Sie sind hier:  Startseite. » Heimatmuseum Teltow "Ältestes Haus".

Heimatmuseum Stadt Teltow „Ältestes Haus“

Ort:                        Heimatmuseum Stadt Teltow „Ältestes Haus“
                                Hoher Steinweg 13
                                14513 Teltow (Altstadt)
 
Gegründet:           1994
 
Öffnungszeiten:   Sonntags

                             April bis Oktober von 14:00 bis 18:00Uhr,
                             November bis März von 14:00 bis 17:00 Uhr sowie
                             nach Vereinbarung für Gruppen

 
Das Heimatmuseum veranschaulicht die ortsbezogene Geschichte. Sie vermittelt Kenntnisse über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Altvorderen von der Ackerbürgerzeit, über die Industrialisierung bis zur heutigen Zeit. Das Heimatmuseum möchte dazu beitragen, dass auch die heutigen Bürger, insbesondere die Jugend, wieder eine enge Beziehung zu ihrem Wohn- bzw. Heimatort erhalten.           
Das Museumsgebäude ist ein unter Denkmalschutz stehendes Haus, das schon für sich dem Besucher viel Anschauenswertes bietet.


Rundgang durch das Heimatmuseum

1. Eingang - einst Zigarrenladen

In diesem Raum, der im 19. Jh. als Zigarren- und Tabakwaren – Laden diente, begrüßen wir Sie zum Rundgang durch das Heimatmuseum.

 


2. Stadtgeschichte

In diesem Raum macht ein umlaufendes Schriftband die Besucher mit wichtigen Daten und Ereignissen aus der Stadtgeschichte bekannt.

Diese Daten werden durch eine Anzahl von Dokumenten, Karten, Bildern und Gegenständen belegt.

Scherbenfunde ergaben, dass vor etwa 2000 Jahren vor u. Z. im Uferbereich des Teltower Sees eine bronzezeitliche Siedlung bestanden hatte.

Ein Modell der Altstadt im Maßstab 1:500 stellt die Situation vor dem Bau des Teltowkanals dar.

 

 

Gildezeichen der Ackerbürger


3. Wohnzimmer – Vereinsgeschichte   

Dieser Raum zeigt die Wohnwelt der Großeltern und Urgroßeltern zu Beginn des 20. Jahrhunderts und wie sie gelebt haben, das Mobiliar, wie man sich gekleidet hat,  ihre Freizeitgestaltung sowie z. B. das Vereinsleben.


4.    Handwerk – Werkstätten

 

Das Handwerk in seinen verschiedenen Formen hat den städtischen Charakter Teltows entscheidend mitbestimmt. Aus diesem Grund wird im Heimatmuseum das Handwerk besonders hervorgehoben, insbesondere dessen Vielseitigkeit. Das Handwerk bildete den Grundstein für die Industrialisierung Teltows.



5.    Küche

Hier wird Typisches, Bemerkenswertes, aber auch Kurioses zum Thema Küche aus etwa 150 Jahren gezeigt.
Das Wasser wurde von einer Pumpe außerhalb des Hauses geholt.

 

 

 

 

Das Teltower Rübchen  findet eine
besondere Würdigung.


6.    Dachstube im Zwerchhaus

Die Dachstube war ursprünglich ein Schlafraum für einen Soldaten.
Soldatenstube – mit Bett, Waschgelegenheit und jetzt museumsmäßig mit Aussteuertruhe und Nähmaschine.


7. Dachboden

Der aus der Erbauungszeit des Hauses (1722) stammende Dachboden bietet interessante Einblicke in die Dachkonstruktion.
Der Boden wird für die Präsentation von robustem Hausrat, Waschtechnik, einer Konservendosen-Verschließvorrichtung, von Einweckutensilien und anderen Geräten genutzt.


8.  Museumshof und Museumsgarten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier werden neben einer möglichen Gartengestaltung der Grenzstein zwischen Teltow und Ruhlsdorf und landwirtschaftliche Geräte gezeigt, die in Teltow im Einsatz waren.

 

 

Das Dach

Die Sanierung des Museumsdaches