Sie sind hier:  Startseite. » Archiv. » Ausstellungen. » Sonderausstellung "Technisches Wassermuseum".

Technisches Wassermuseum

 

In Koopration mit Herrn Peter Raddatz wird die Sonderausstellung:
             „ Technisches Wassermuseum“
in der                     Oderstr.    
                         14513 Teltow                                                                                                                                                            (markante Lage an der Ortsausfahrt in Richtung Kleinmachnow)                       gezeigt.

Ausstellungsraum
Wassermuseum in der Oderstrasse
Büroraum damals
Zähler verschiedener Größen


 

Eröffnung des techn. Wasser- und Abwassermuseums am 22.06.2001

Die Geschichte des Abwasser – Pumpwerkes - Oderstraße in Teltow

________________________________________________________________

Das Abwasserpumpwerk steht westlich des Teltower Stadtkerns an der Oderstraße. Es wurde im Zusammenhang mit der Einrichtung der Teltower Wasser- und Abwasserversorgung um 1910 erbaut.

Das Pumpwerk ist ein kleiner freistehender Ziegelbau mit mächtigem, weit überstehendem Mansardewalmdach. Der Sockel ist ziegelsichtig, der obere Teil verputzt. Der Bau ist rundum durch pfeilartige Mauerstreifen gegliedert, zwischen denen hochrechteckige Eisensprossenfenster angeordnet sind; innen befinden sich dahinter liegende Holzfenster.

Das Innere wird von einem großen, gut belichteten Maschinenraum eingenommen; die Dachkonstruktion aus Holzbalken ist im unteren Teil sichtbar.

Errichtung des Abwasser – Pumpwerkes Oderstraße in Teltow.

Durch den Anstieg der Bevölkerungszahlen von 2 868 im Jahr 1895 auf ca. 4 000 im Jahr 1910 war es notwendig ein leistungsfähiges und modernes Abwassersystem zu errichten.

Als Zeugnis für die Abwasserentsorgung der Landgemeinden, die wesentlich später einsetzte als in Berlin und die in Teltow in engem Zusammenhang mit der Entwicklung der kleinen Ackerbürgerstadt zum Industriestandort steht, besitzt das Pumpwerk ortsgeschichtliche Bedeutung.

Eröffnung des techn. Heimatmuseums am 22.06.2001 - MWA_DT.